Verspäteter Saisonstart auf Hecht

Teilen

Schönen guten Tag 🙂
der diesjährige Saisonstart lief mal gar nicht so wie die der letzten Jahre. Das kam meiner Meinung nach durch den längeren, teilweise sehr kalten Winter und den damit verbundenen deutlich kälteren Wassertemperaturen in meinem Hausgewässer. Wo wir die letzten Jahre am 16. April (Schonzeitende in Hessen) schon um die 12 bis 15 Grad Wassertemperatur hatten lagen wir dieses Jahr bei 8-9 Grad Celsius in den ersten Tagen. 

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das die Hechte in ihrem Laichgeschäft etwas nach hinten verschoben hat. Das bestätigten meine schlechten Fangergebnisse und die Gelegenheitsfänge der teilweise noch recht “dicken” Hechte von Angelkollegen. Bitter. Jeder kennt die Vorfreude auf den Saisonstart und die hohen Erwartungen nach der “langen” Abstinenz. 

Also blieb mir nichts anderes übrig als durchzuhalten und abzuwarten, wann “der Knoten platzt” und die Hechte nach dem Laichen Hunger bekommen. 

Nach zwei bis drei Wochen der Gelegenheitsfänge ging es dann langsam mit dem Krautwuchs los und die ersten heißen Anlaufstellen kristallisierten sich heraus.

Die ersten zaghaften Bisse von kleineren Zeitgenossen kamen…

Ich habe in dieser Zeit recht viel rumexperimentiert um zu schauen, ob die Hechte eher auf große Happen stehen oder ob man sie einfach mit viel Druck wachrütteln muss. Momentan kann ich die Aussage treffen, dass kleinere Druckvolle Köder (Chatterbaits, Spinnerbaits mit dem Noike Smokin Swimmer in 5″) die Masse anspricht.

Die größeren Hechte (und auch mein erster Slimy) standen eher auf größere Köder, wie den 19er Noike Wobble-Shad oder gar 22 cm oder 27 cm Gator Gum. Allerdings muss man dafür recht lange Durststrecken in Kauf nehmen. Ich konnte beobachten, wie die richtig großen Fische als Nachläufer hinterher kommen und die Köder teilweise nur mit geschlossenem Maul “anschieben”. das ist dann natürlich die Höchststrafe 🙂

Mal schauen was die nächsten Wochen bringen. Ich denke jetzt kommt die heiße Phase. Das Kraut steht mittlerweile an einigen Stellen “halbhoch” sodass man mit realistischen Swimbaits, Jerks, Chatterbaits und Spinnerbaits angreifen kann. Ich halt euch auf dem Laufenden 🙂 Petri Heil, euer Alex!