Die LSBW – Pike Masters 2020 stehen an

Ihr habt lange nichts mehr von uns gehört…

Jetzt ist es wieder soweit…

Wir starten wieder mit einem coolen Event! Die Lures Should Be Wet Pike Masters 2020

Corona-bedingt war es uns in 2020 leider bisher noch nicht möglich ohne größere Einschränkungen ein freundschaftliches Vergleichsangeln durchzuführen. Es standen einige Durchführungsvarianten im Raum, letztlich haben wir uns dazu entschieden die Challenge 2020 in Form eines Boots-Events mit 2er Teams durchzuführen. Natürlich wird darauf geachtet, dass die Hygiene-Regeln eingehalten werden. Die Gesundheit ist das höchste Gut!

Nun ein paar Eckpunkte zu den Lures Should Be Wet Pike Masters 2020

• Geangelt werden 2 Tage (Zeitraum 7:30 bis 16:30 Uhr)
• Die LSBW Pike Masters werden als 2er-Team-Challenge durchgeführt. In die Wertung gehen insgesamt die DREI größten Hechte pro Tag (Mindestmaß: 60 cm). Daraus ergibt sich pro Tag eine Wertung.
Das Team welches am 1. Wertungstag auf Platz 1 ist bekommt 10 Punkte (bei 10 teilnehmenden Teams), Platz 2 bekommt 9 Punkte, Platz 3 bekommt 8 Punkte usw.
• Die gleiche Wertung findet am 2. Wertungstag ebenfalls statt. Außerdem gibt es eine “BIG 3 – Wertung”. Hierbei werden die 3 größten gefangen Hechte von beiden Tagen pro Team zusammenaddiert und nach dem gleichen Prinzip wie an den beiden Tagen bewertet. Der Vergleichssieger ist das Team welches die höchste Gesamtpunktzahl aus Tag 1, Tag 2 und BIG 3 summiert vorweist.
• Bonuspunkte: Je Wertungstag werden für den „Fast Catch“ (erster gemeldeter wertungsfähiger Hecht) und für den „Last Catch“ (letzter am Wertungstag gemeldeter wertungsfähiger Hecht) zusätzliche 5 Punkte vergeben.
• Punktevergabe: Volle Zentimeter werden gewertet.
• Bei einem Gesamtpunkte-Gleichstand entscheidet der größte gefangene  Hecht.
• Der Einsatz von Naturködern, sowie das Schleppangeln sind verboten

Ich möchte euch natürlich die Teams noch vorstellen, die sich dieses Jahr frei wählen konnten. Ihr kennt es von unseren Challenges, dass jedes Jahr das Motto ist etwas Neues zu machen oder einen gewissen „Antrieb“ zu setzen. Dieser „Antrieb“ liegt dieses Jahr darin neue Leute kennenzulernen und sich mit anderen zu vergleichen.

Das Event wird von folgenden Unternehmen unterstützt:

 

Vielen Dank an die “Sponsoren” für die Unterstützung. Außerdem möchte ich einen besonderen Dank an die Unterstützer Henning K., Max B., Jörg S. und Eric D. aussprechen.

Team #1 besteht aus Kevin Schmerfeld & André Wenzel

Kevin, der Vorjahressieger hat gezeigt, dass man immer mit ihm rechnen muss. Er konnte besonders die letzten Jahre mehrmals seine Hecht PBs nach oben schrauben. Er ist ein flexibler Angler, der sich auch bei schwierigen Bedingungen „durchbeißt“. In der Vorjahres-Challenge konnte er seinen Hecht PB auf 112cm verbessern. Vorliebe: Spinnerbaits & Swimbaits

André ist ein versierter Raubfischangler und kann seit Jahren mit konstant guten Hechtfängen trumpfen. Außerdem ist er ein begeisterter Fliegenfischer auf Forellen. Wenn er mal die Crankbaits auspackt sind 50+ Döbel garantiert. Vorliebe: Hardbaits!

 

Team #2 besteht aus Bastian Rode & Ionel Catianis

Werratalsee Hecht Bastian Rode

Bastian ist noch der Newcomer im Geschäft. Allerdings kennt man ja das oft nachgewiesene Fang-Glück der “Frischlinge” im Angelsport. So konnte Bastian schon ordentlich mit schönen Hechten in seinem Hausgewässer abräumen. Vorliebe: Schleppangeln auf Hecht.

Ionel passt sich bei seinen Raubfischtouren grundsätzlich den Jahreszeiten an. Zu Anfang des Jahres fischt er gern kleine bis mittelgroße Gummis. Im späteren Verlauf des Jahres werden die „Gummischlappen“ immer größer und stellen einen ordentlichen Happen dar, egal ob vom Boot oder vom Ufer. Swimbaits gehören ebenfalls zu Ionels Lieblingsködern.

 

Team #3 besteht aus Alex Tschirlich & Tom Heyer

Alex ist Initiator der #LSBW Challenges. Es liegt ihm besonders am Herzen die Vielseitigkeit der Angelei anzukurbeln und Spaß mit Freunden am Wasser zu haben. Der Lurenatic-Teamangler legt Wert auf hochwertiges Tackle und den Einsatz verschiedener Techniken. Vorliebe: Gummis, Jerks und Spinnerbaits auf Hecht

Tom ist seit vielen Jahren als Großfisch-Experte bekannt. Der Savage Gear/Lowrance Teamangler ist oft an den verschiedensten Gewässern in Deutschland und Holland zu finden, was ihn für so ein Vergleichsangeln enorm gefährlich macht, da er sich schnell auf neue Bedingungen einlassen kann. Zu seinen Lieblingsfischen zählt der Hecht. Die Faszination macht für ihn seine Größe, sein wilder Charakter und die Art und Weise, wie er auf den Köder hämmert. Vorlieben: Spinnerbait, Chatterbait und Swimbait

 

Team #4 besteht aus Eric Degen & Thomas Ursinus

Eric ist nicht nur der Schreck der Thüringer Talsperren sondern auch ein „Fly-Guy“ sondergleichen. Neben seiner Leidenschaft fürs Fliegenfischen fischt er gern mit Bigbaits auf Talsperren- und Baggerseeräuber.

Thomas ist ein erfahrener, langjähriger Angeljunkie mit Reiselust. Er hat eine Vorliebe für wilde Naturgewässer und trotzt jeder extremen Wetter- und/oder Angelbedingung. So ist er z.B. gern im Winter am Bodden auf Hecht unterwegs. Vorliebe: Leichtes Frequenzangeln auf Hecht.

 

Team #5 besteht aus Sebastian König & Markus Krahforst

Sebastian könnte gegensätzlich kaum sein. Er ist zum einen auf Hecht mit Jerks und großen Gummifischen unterwegs und zum anderen fischt er die „finessigsten“ Methoden auf Barsch, Forelle und Döbel. Meistens findet man Basti am Ufer im Drill.

Werratalsee Hecht Markus Krahforst

Markus ist ein versierter Bootsangler der gern auf die verschiedensten Räuber fischt. Das was beißt wird angeangelt! Vorliebe: Vertikal- & Drop-Shot angeln.

 

Team #6 besteht aus Marco Grebenstein & Marc Klippmüller

Marco Petri Hecht

Marco ist nicht nur ambitionierter Bootsangler, sondern auch für den einen oder anderen Kurztrip vom Ufer auf alle Arten von Raubfischen zu haben. Er punktet oft mit Gummigetier jeglicher Art. Vorliebe: Verschiedene Finesse Techniken auf Barsch.

Marc ist seit einigen Jahren begeisterter Hechtangler und stellt den Entenschnäbeln überwiegend mit Twitchbaits und dicken Gummis nach. Vorliebe: Dicke Gummis auf Hecht. Aber generell immer offen für neue Techniken und Köder.

 

Team #7 besteht aus Wolfgang Wehnemann & Natalie Menge

Wolfgang, ein Urgestein, leidenschaftlicher Kunstköderangler in allen Facetten. Am liebsten ist er vom Belly Boot unterwegs. Er ist neugierig auf alles Neue. Der Reiz liegt für Wolfgang im vielseitigen Angeln mit Großködern.

Natalie ist das genaue Gegenteil von ihrem Teampartner, allerdings nicht weniger ambitioniert. Sie ist noch nicht ganz so lange „im Geschäft“, ihre Fänge sprechen jedoch für sich. Sie weiß was sie tut. Am liebsten ist sie auf Hecht an kleineren Seen, Talsperren und Flüssen mit Gummi oder Jerkbait unterwegs.

 

Team #8 besteht aus Christian Pfeiffer & Nico Rebbig

Christian ist in allen „Gefilden“ des Angelns zu finden. Ob am Teich beim gemütlichen Ansitz auf allerlei Friedfisch oder am Fluss beim Feedern. Seit einigen Jahren hat er allerdings das Bootsangeln für sich entdeckt und konnte seitdem einige schöne Hechte fangen.

 

Nico fischt gern mit kleinen bis mittelgroßen Ködern auf Barsch und Hecht. Er passt sich als bekennender „Schönwetterangler“ den Brutfischgrößen an um so effektiv auf die Räuber zu angeln. Seine Vorliebe ist das Angeln vom Boot an Baggerseen.