Belly Boot Tuning

Jetzt teilen

Guten Tag zusammen.

Ich hoffe euch geht es gut. Ich freue mich, dass ihr den Weg auf meine Seite gefunden habt.

Nach langer Zeit möchte ich mal wieder einen „kleinen How-to Beitrag“ mit euch teilen. Meinen Kumpel Henning und mich hat vergangenes Jahr endgültig der „Belly Boot Wahnsinn“ gepackt. Es ist einfach ideal für kurzfristige Feierabend-Touren, da man schnell auf dem Wasser ist und durch den direkten Kontakt zur Natur (man paddelt ja schließlich im Wasser rum 😉 ) einfach wunderbar vom teilweise stressigen Alltag abschalten kann. Man kann sagen man beschränkt sich einfach mal wieder auf das Wesentliche beim Angeln. Back to the roots! Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich im großen Boot meistens viel zu viel mitschleppe… haufenweise Ruten, Tonnen von Ködern, usw. nur um für jede Eventualität gerüstet zu sein. Das ist aber meistens genau das, was einen von seinem eigentlichen Plan abbringt, da man sich selbst zu viele Möglichkeiten schafft. Bei einer Belly Boot Tour packt man sich eins, zwei Boxen und maximal zwei Ruten ein, beangelt die „heißen Bereiche“ intensiv und kommt so meist auch zum Erfolg. Viel Geschreibe um eigentlich nur auszudrücken: Das Angeln vom Belly Boot ist einfach cool und macht Spaß. Probiert es mal.

Wie ich schon beschrieben habe sind wir ziemlich angefixt und haben deshalb beschlossen unsere Belly Boote noch etwas zu pimpen um einfach noch organisierter auf dem Wasser zu sein.An dieser Stelle möchte ich schon mal vorab ein Dankeschön an die Jungs von Percherry loswerden, denn die Inspiration und Anleitung zur Aufrüstung haben wir auf deren Facebookpage gefunden: 
https://www.facebook.com/percherryfishing

 Das sah unser Plan vor:

  • Montage neuer, wasserdichter Seitentaschen
  • Anbringen von Klebepads zur Befestigung von Rutenhaltern
    Railblaza Ribport Halterung + Railblaza Rod Holder II
  • Anbringen von Klebepads zur Befestigung vom Echolot + Geberstange
    Railblaza Ribport Halterung + Railblaza Echolot Fish Finder Mount + Railblaza Geberstange
  • Anbringen von Klebepads zur Befestigung von einer „Erweiterungsstange“ zum Anbringen von weiterem Zubehör
  • Ausstattung mit Staufach-Bakkan hinter dem Sitz
  • Ablagefronttisch und zgl. Scale

Montage neuer Seitentaschen

Henning und ich haben beide das Savage Gear Highrider 170 (1. Generation) und befinden es beide für gut. Allerdings sind die beiden standartmäßig mitgelieferten Taschen nicht gerade „das Gelbe vom Ei“. Die Taschen sind nicht wasserdicht und das Drahtgestänge im Inneren verbiegt sich schnell was zur Ursache hat, dass die Taschen gern in sich zusammenfallen.

Da die alten Taschen mit zwei Klettstreifen am Belly Boot befestigt sind kann man nicht ohne Weiteres Abhilfe in Form von neuem Zubehör schaffen. Die Jungs von Percherry haben uns hier aber auf die Idee gebracht wasserdichte Bakkans (von Decathlon) zu verbauen. Die Montageschritte seht ihr in folgender Galerie:

Anbringen der Klebepads (für verschiedene Montagemöglichkeiten von Zubehör)

Die Montage der Railblaza Ribport Halterungen funktioniert ähnlich wie die Montage der PVC-Streifen bei den Taschen. Zuerst müsst ihr euch aber die passende Position am Bellyboot markieren und mit Kreppband abkleben (seid beim Abkleben ein klein wenig großzügiger (ca. 2-3 mm pro Seite), damit das Klebepad auch wirklich überall auf dem Kleber aufliegt) und die Fläche am Belly, sowie die Unterseite des Ribports mit PVC-Kleber bestreichen, trocknen lassen, nochmals bestreichen und wieder trocknen lassen (jeweils ca. 15 Minuten). Jetzt kommt der Moment, wo man die beiden eingepinselten Flächen mit einer Heißluftpistole kurz erwärmt und dann das Klebepad auf dem Belly Boot positioniert und kräftig und gründlich andrückt, sodass alle Bereiche kleben. Und schon habt ihr verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten… 

Hier die Montage:

In die Ribports kann man alle Zubehörteile von Railblaza montieren. Ich zeige euch hier ein paar Beispiele:

 

Solltet ihr noch Fragen haben könnt ihr mich gern unter info@alex-tschirlich.de anschreiben.

Liebe Grüße

Alex

105 cm vom Belly Boot machen echt Spaß 🙂