Einen hab ich noch…

Beim durschauen meines Handys habe ich entdeckt, dass ich euch noch einen Kurz-Trip vorenthalten habe. Ich wollte nur mal kurz die neuen Gill Flat Swimmer von der Firma Issei probewerfen.

Der Gill Flat Swimmer ist 14,5 cm lang und 58gr. schwer. Er hat ein integriertes “Shallow-Rig-System” mit einem Drilling. Bei dieser Ködergröße ist mehr auch nicht notwendig, wie euch das folgende Foto beweist.

Lange Abstinenz…

Hey zusammen,

wie ihr sicherlich mitbekommen habt war ich ziemlich lange hier nicht aktiv. Das hat keinesfalls etwas damit zu tun, dass ich keinen Bock aufs bloggen gehabt hätte, aber es gab leider lange nichts anglerisches was ich euch hätte mitteilen können.

Ich habe vergangenen Spätsommer ein Haus erworben und hatte einiges an Umbau-Eigenleistung zu tun, daher bin ich schlichtweg nicht dazu gekommen ans Wasser zu gehen.

Direkt nach dem Umzug musste ich allerdings mal wieder los (auch wenn noch genug im/am Haus zu tun gewesen wäre)… da kam es mir gerade recht, dass mein Kumpel und zugleich Teamangler bei Savage Gear, Tom Heyer, spontan gefragt hat, ob wir einen gemeinsamen Trip machen wollen.

Kurzerhand kam Tom mich an meinem Hausgewässer besuchen und wir trotzten der Winterkälte. Viel Fisch gab es, um es kurz zu machen, nicht zu sehen und viele Fotos haben wir auch nicht gemacht, weil wir beide völlig in die schwierige Angelei vertieft waren.

Einen Fisch konnten wir mit viel Mühe doch noch ergattern und man sah an den Egeln, dass diese wohl lethargisch am Gewässerboden klebten. Die Konditionen des 90+ Fisches stimmten jedoch 😉

Wenn die Schonzeit vorbei ist werde ihr wieder mehr von mir hören, versprochen 😉

Jetzt geht es erstmal ans Tackle-Boxen auffüllen, obwohl ich das eigentlich gar nicht müsste, macht es doch immer wieder Spaß.

Da ich seid einigen Jahren ein absoluter Swimbait-Fan bin habe ich beschlossen für den Saisonstart Mitte April die neuen Swimbaits von Qu-on zu testen. Schaut sie euch mal an:

https://www.lurenatic.de/de/wobbler/swimbaits/qu-on-primal-164.html

Da muss doch was mit gehen 🙂


Die Döbel sind los…

Kevin und André haben es endlich geschafft das Sommerloch zu durchbrechen. Wenn schon keine Hechte, Barsche und Zander momentan bei uns gefangen werden wollen musste ein Plan B her.

Kevin und André haben sich die sauerstoffreichen Bereiche im Fluss gesucht um gezielt Döbel zu fangen. Beide konnten in allen Drei Challenges die Döbel überlisten. Crankbait, Blechköder und kleine Wobbler unter 8 cm. Neben einigen Aussteigern konnten viele gute Fische über 40cm gefangen werden. Den größten hat Kevin mit 52cm gefangen.

Dickes Petri! Hier mal ein paar Fotos und den aktuellen Punktestand.

***UPDATE***

Der Wahnsinn geht weiter. Mittlerweile konnten einige 50er gefangen werden. Und Kevin hat noch eine Schippe drauf gelegt. 55cm sind jetzt on the top!

Allerdings konnte auch ich mich einklinken und die heißen Sommertage fischtechnisch gut nutzen.

Mach schon Spaß die Dickköpfe zu ärgern 🙂